Grußwort zur Schülerausstellung „Um-Gestalten“

Monika Schneider, Schulleitung, Gymnasium August-Dicke-Schule

Glückwunsch zu der Realisation und der gelungenen Ausstellung des besonderen Kunstprojekts „Um-Gestalten“!
Ich habe mich gefreut, dass sich unter der Leitung von Frau Susanne Müller-Kölmel zehn Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 diesem spannenden und herausfordernden Projekt im Schuljahr 2011/12 gestellt haben. Junge Menschen, die gerade in ihrer Lebensphase der Identitätsfindung sind, haben sich bewusst und intensiv mit dem Thema „Identität“ künstlerisch auseinandergesetzt. Sie alle zeigen Offenheit und Vertrauen, Neugier auf sich selbst und andere sowie natürliches Selbstbewusstsein.

Für mich wird der kreative Um-Gestaltungswille der beteiligten Schülerinnen und Schüler in ihren individuellen Werken und Worten sehr lebendig. Gerade auch durch ihre sensiblen Beschreibungen des Entstehungsprozesses lassen sie uns als Schule mit Intensität an ihrem Projekt teilhaben.
Dieses außerunterrichtliche Vorhaben bedeutet nicht nur eine Bereicherung für unsere Künstlergruppe – es bedeutet ebenso eine Bereicherung für die Identität der gesamten Schule und trägt zur Stärkung unseres „musisch-künstlerischen Profils“ bei.

Die Begeisterung unserer jungen Künstlerinnen und Künstler für ihre mannigfaltigen Gestaltungsmöglichkeiten wurde durch Frau Müller-Kölmels professionelle, ideenreiche und engagierte Arbeit und Projektleitung verstärkt.
Ich wünsche allen viel Freude bei der Betrachtung der Werke, die als Original bei der Ausstellung in dem Kunstmuseum Solingen einen besonderen Rahmen gefunden haben. Mögen alle jungen Künstler weiterhin viele Gelegenheiten eines kreativen und bewussten Um-Gestaltens haben.
An dieser Stelle möchte ich allen Beteiligten und denen, die dieses Projekt ermöglicht und unterstützt haben, herzlichen Dank sagen.

Monika Schneider, Schulleiterin, Gymnasium August-Dicke-Schule