Memorial Book Projekt

„Vergangenheit ist das was nicht vergeht und gerade deshalb hat es so eine Bedeutung. Es geht darum die Macht der Vergangenheit als das was wirkt anzuerkennen.“ (aus einem Vortrag von Bazon Brock)

Susanne Müller-Kölmel ist eine unermüdlich fleißige Malerin und Zeichnerin, die täglich arbeitet. Kunst und Leben sind in ihrem Werk eine untrennbare Einheit. Seit Januar 2010 gestaltet sie jedes Jahr ein 365-teiliges Leporello aus Papier, das jeden Tag des Jahres zeichnerisch festhält. Persönliche Erlebnisse, gesellschaftliche Ereignisse und alltägliche Begebenheiten und Impressionen werden in einem 438 cm langen, gefalteten Papierstreifen bewahrt. Das „MEMORIAL BOOK Projekt“ soll bis zum Jahr 2020 fortgesetzt werden. So entsteht in zehn Jahren eine Papierstrecke von beinahe 45 Metern, die tagebuchähnlich ein Jahrzehnt festhält und eine persönliche Zeitspanne im Leben der Künstlerin dokumentiert.“
Gisela Elbracht-Iglhaut, Kunstmuseum Solingen