Ausstellungen aktuell

STILLE LEBEN

4.September – 3.Oktober 2022, „Stille Leben“, Galerie am Stall, Am Ebenesch 4, 27798 Hude, in Niedersachsen bei Bremen und Oldenburg.

Die Galerie am Stall zeigt seit 2008 zeitgenössische Kunst aus Malerei, Grafik, Skulptur und Mixed Media. Künstlerische Positionen aus Deutschland und Europa werden Positionen aus der Region gegenüber gestellt.

FREUDE

8.Mai 2022 ganzjährig, SinnesWald-Ausstellung 2022,Thema ‚FREUDE‘, Leichlingen (Rheinland), Skulpturenpark SinnesWald

Auch in diesem Jahr haben wir die Eröffnungsfeier wieder ohne Publikum gemacht. Das Video davon und den Ausstellungsrundgang gibt es hier auf dem SinnesWald Youtube-Kanal (mein Beitrag ab Minute 6:15)

PECHVOGEL WIRD GOLDMARIE – Metamorphose

Als ich mit der Arbeit an dieser Plastik begann, war Krieg in Europa für mich undenkbar und die Arbeit inspiriert durch innere Entwicklungsschritte. 

Nun wird die gesellschaftliche Dimension greifbar. Es ist eine bewusste Entscheidung, trotz aller Widrigkeiten: Freude schenken! Freude empfinden! Freude empfangen! 

Wenn Sie diese Website mit einem Smartphone aufrufen und auf “AR” tippen, kann Ihre Handykamera die Skulptur virtuell vor Sie auf dem Boden platzieren.
Der Vorgang dauert manchmal ein bis zwei Minuten.

Ich danke excit3d für den 3D-Druck und AR!

four+ | reset 03

ArToll Kunstlabor mit der Künstlergruppe four+. Ich freue mich auf eine intensive Arbeitswoche.

Sabine Smith und Susanne Müller-Kölmel wurden von Oberbürgermeister Tim Kurzbach gebeten, sich stellvertretend für Solingen am Projekt Goudse Icons zu beteiligen. Gemeinsam fertigten sie die Schablonen an, um mit Aerosoldosen die typischen Merkmale auf das Bild auftragen zu können. Sabine Smith studierte Bildhauerei, Fotografie, Interdisziplinäre Arbeit an der Freien Akademie der Bildenden Künste Essen. Susanne Müller-Kölmel studierte Kommunikationsdesign an der Bergischen Universität Wuppertal und Malerei, Interdisziplinäre Arbeit an der Freien Akademie der Bildenden Künste (fadbk) Essen.
Beide sind Mitglieder im Verein Solinger Künstler e.V. [SK], dem Verband professioneller Solinger Künstler. 

Die Skulptur der Künstlerinnen Sabine Smith und Susanne Müller-Kölmel zeigt sofort, woher sie kommen. Unsere Partnerstadt Solingen im Bergischen Land ist seit Jahrhunderten bekannt für ihre Metallindustrie, insbesondere für Kleinmetalle wie Messer und Scheren. Die Haut des Käsebauern ist daher mit einer metallischen Farbe und verschiedenen charakteristischen Eindrücken von Solingen gestaltet.

Die Skulptur ist überzogen mit Stencilgraffitis und zeigt stilisierte Solinger Sehenswürdigkeiten, z.B.:  Grafiken der Müngstener Brücke, Schloß Burg, Museum Plagiarius, den zum Lichtturm umgebauten Wasserturm, das Industriemuseum, Fachwerkhäuser, den Elektro-O-Bus, die Wupper und natürlich die Lieferfrau. 

Susanne und Sabine: „Lieferfrau war im Grunde genommen jede Solingerin, deren Familienangehörige mit Schneidwaren zu tun hatten. Täglich trugen diese Frauen die Rohlinge in großen, schweren Körben auf ihren Köpfen zwischen Schleiferkotten und Schneidwarenfirmen hin und her.“ 

1958 wurde ihr in der Solinger Innenstadt ein Denkmal zur Erinnerung aufgestellt. Da Solingen und Gouda eine Städtepartnerschaft verbindet, sind die Skulpturen unserer Käsebauerin und der Lieferfrau eine Art Familie!

Presse

Vorschau 2022

Rückblick

Kunstpunkte 2022

Zum 26. Mal öffnen Künstlerinnen und Künstler aus dem Düsseldorfer Norden am 20. und 21.August 2022 ihre Ateliers. Sie sind herzlich eingeladen zu schauen, zu stöbern und zu kaufen. Kunstpunkte 2022

Ich zeige Fotografie · Malerei · Zeichnung und die neue Arbeit: once upon a time .

TELPOST RIVERDATE

14 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und den Niederlanden lebten und arbeiteten in den letzten beiden Jahren für jeweils 12 Tage in Millingen am Rhein und stellen nun – im Sommer 2022 – 200 Kilometer stromaufwärts in Solingen an der Wupper ihre Ergebnisse aus.

Solingen liegt an der Wupper. Das Wasser der Wupper mündet bei Leverkusen in den Rhein, um dann gleich hinter der Grenze zu den Niederlanden in ‚Millingen aan de Rijn‘ vorbeizufließen.

Die Künstler*innen waren 2020 und 2021 durch die Kunststiftung „Kunst in Millingen“ eingeladen, jeweils 12 Tage am Stück ganz für sich allein in der TELPOST in Millingen zu leben und zu arbeiten. Das kleine, aber bemerkenswerte Bauwerk der niederländischen Reichswasserbehörde bietet eine fantastische Aussicht auf die Stelle, wo sich der Rhein in seine beiden Hauptarme Waal und Nederrijn (am Anfang Pannerdens-Kanal, am Ende Lek) aufgabelt.

In der Ausstellung „TELPOST Riverdate“ zeigen die Künstlerinnen und Künstler was an diesem „Arbeitsplatz auf Zeit“ entstanden ist.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler: 

Marcel Blom, Dominique Ebbeng, Rezie Hendriks, Anke Land und Pier Pennings, Andrea Lehmann, Anja Middelkoop, Susanne Müller-Kölmel, Niki Murphy, Helmie van de Riet, Ria Roerdink, Chris Ros, Milian van Stokkum, Kees Wijker.

Dauer der Ausstellung:  12. Juni – 10. Juli 2022            

Vernissage: Sonntag, 12. Juni 2022, 15 Uhr

Öffnungszeiten

Mittwochs und donnerstags 17–19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11–17 Uhr

Kontakt:

anjamiddelkoop@chello.nl

susanne@mueller-koelmel.de

Ausstellungsansichten

Ausstellungsansicht:

Bilder der Eröffnung:

Susanne Müller-Kölmel setzt in „once upon a time“ ein vielschichtiges unvollendetes Ganzes aus 22 Pappwabenelementen unterschiedlicher Stärken und Größen zusammen. Die Formation ließe sich unendlich ausweiten. 

In der Installation spielt Stofflichkeit eine große Rolle. Dieses Upcycling mit Ecken und Kanten, Mustern und Strukturen, mit Transparenzen und Übergängen als Ausdruck einer fragilen aus den Fugen geratenen Welt, thematisiert einerseits Erinnerungsmomente und gleichermaßen das Happy End als Kontrapunkt und Strategie mit utopischem Ausblick.

„Susanne Müller-Kölmel lässt keinen Zweifel daran, dass in einer Welt, die durch Veränderungen geprägt ist, nichts so bleiben kann, wie es gestern war.“ Alexandra Grass

Der Ritt auf dem hohen Ross führt nur scheinbar ins Paradies, ins große Glück. 

Die Betrachtenden bestimmen selbst, welche Strategien sie in sich finden ….

Diese Installation basiert auf der Schlussszene eines bekannten tschechischen Kunstmärchens 

von Božena Němcová. Magische Momente, in überlagerten Farbschichten aus Tusche, Acryl, Lack und Öl auf Pappwabenkarton greifen das vieldeutige Wesen der Verschleierung auf.  Einerseits bietet das Vlies Schutz, stellt einen Rückzugsort dar und verhüllt – verbirgt, bedeckt – deckt aber gleichzeitig auf. 

Weitere Informationen: kunstmuseum-solingen.de / solingerkuenstler.de

Dieses internationale Ausstellungsprojekt ist eine besondere Länderübergreifende Freundschaftsausstellung. Die Wanderausstellung startete 2019 in Passau (D) reiste dann weiter nach Steyrermühl (A)[2019], Linz (A)[2020], Amstetten (A)[2021] und wurde zuletzt im Kunstcentrum „De Boterhal“ in Hoorn [2021] gezeigt. Den krönenden Abschluss als 6. Station bildet nun die Galerie SK in Solingen/NRW im Frühjahr 2022.

Gezeigt werden Bilder und Objekte im Format 30 x 30 cm von 57* international Kunstschaffenden*, die sich mit dem Thema „Gleichheit“ auseinandersetzen.

*aus Österreich, Deutschland, Holland, Bosnien, Türkei, Spanien, Bulgarien, Georgien

22.März -24.April 2022, Begrüßung: Susanne Müller-Kölmel, GALERIE SK, Einführung: Renate Moran, Vorsitzende des BSA-ART

GALERIE SK, Alexander Coppel-Str. 44, 42651 Solingen

spirit –time is slipping into the moment”   – Die Künstlerin nutzt „freeze frames“  typischer Muster/pattern des „Spirit – time is slipping into the moment“: In ihrem Beitrag verwendet die Künstlerin Susanne Müller-Kölmel Momentaufnahmen ihres Aufenthaltes in Marokko aus dem Jahr 2019. Sie nutzt freeze frames  typischer Muster/pattern des marokkanischen Kulturkreises sowie Standbilder aus ihrem täglichen Umfeld des europäischen Kulturkreises und deckt mittels transparenter Überlagerungen in bewegten Bildern atmoshärische Eindrücke auf, die Ihr persönliches Erleben wieder spiegeln.

Das Projekt KONVERGENZ ist eine Initiative marokkanischer und deutscher Künstler:innen.Vertreten wird das Projekt in Marokko durch die Künstlergruppe ‚Chamäleon‘ und in Deutschland durch die Künstlergruppe ‚four+‘.

spirit –time is slipping into the moment”

25.9.2021, QUARTIER WALD mitten im Zentrum von Wald

(Coronabedingt nachgeholte) ERÖFFNUNG am 25.9.2021 um 10 Uhr durch BÜRGERMEISTER THILO SCHNOR vor dem PAVILLON AM KIRCHPLATZ im Rahmen von „Wald leuchtet“ – DIE KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER SIND ANWESEND UND BIETEN FÜHRUNGEN AN.

Seit November 2020 hat Wald ein künstlerisches Innenstadt – Projekt, um das es veritable Großstädte beneiden können. Der Verein Solinger Künstler entwickelte in Kooperation mit SMART CITY und auf Initiative des Walder Unternehmers Manfred Hahn (Weinladen) eine digitale Kunst-Ausstellung, die jederzeit von Walder Bürgern und Besuchern auf ihr Smartphone geholt werden kann beim Gang durch die Stadt. Die auf Nachhaltigkeit und lokalen Bezug angelegte Online – Outdoor Ausstellung ist seit 2020 kontinuierlich weiter gewachsen und umfasst jetzt 16 Hotspots, d.h. 16 Stationen, verortet jeweils an den innerstädtischen Laternen, die ausgestattet mit einem elektronischen Beacon sowie zusätzlich mit  einem QR Code einen direkten Einblick in die künstlerischen Produkte ermöglichen. 

12/2021, QUARTIER WALD-UNDER CONSTRUCTION. Das Konzept wurde von einem Team der Solinger Künstler e. V. entwickelt und wird zurzeit in Kooperation mit der Stadt Solingen, solingen.digital im Rahmen von SMART CITY umgesetzt.  https://www.quartier-wald.de/

Eine Initiative der BSA-Art Oberösterreich und des BBK Niederbayern

Dieses internationale Ausstellungsprojekt ist eine besondere Länderübergreifende Freundschaftsausstellung.Die Wanderausstellung startete 2019 in Passau (D) reiste dann weiter nach Steyrermühl (A)[2019], Linz (A)[2020] und wurde zuletzt in Hoorn [2021] gezeigt. Den krönenden Abschluss bildet nun die Präsentation in der Galerie SK in NRW/ Solingen im Frühjahr 2022.

Kunstcentrum „De Boterhal“, Kerkplein 39, 1621 CZ Hoorn, Niederlande / Hoornsdagblaad.NL / Museum Tijdschrift / CULTUUR HOORN

Der 7-tägige Arbeitsaufenthalt auf den Rolandshof in Winkelsett bei Bremen wurde verschoben auf 2022. Das genaue Datum steht noch nicht fest. Der kulturelle Austausch mit Kolleg:innen und die intensive künstlerische Arbeit stehen im Vordergrund.

9.Mai 2021 bis Jahresende, SinnesWald-Ausstellung 2021,Thema ‚WÜRDE‘, Leichlingen (Rheinland), www.sinneswald.net 

Ich zeige die Installation STATUS QUO-the one and the others

2021

23. 10.- 5. 12. 2021, „gleich ist nicht gleich“, Eine Initiative der BSA-Art Oberösterreich und des BBK Niederbayern, Kunstcentrum „De Boterhal„, Hoorn, Niederlande

Presse: Hoornsdagblaad.NL, Museum Tijdschrift, ULTUUR HOORN

28./29.8.2021, Kunstpunkte 2021 – offene Ateliers in Düsseldorf, Ackerstraße 15, 40233 Düsseldorf, im Hof

1.-10. Juni 2021,  PlakART 21 in Solingen 

DAS KLEINE FORMAT in DIE GROSSE 2021

20.06. – 25.07.2021, Museum Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf

Unter dem Titel »Das kleine Format« zeigt der Verein zur Veranstaltung von Kunstausstellungen e.V. in einer eigens dafür eingerichteten Verkaufsfläche ausgewählte, kleinformatige Arbeiten (max. 40 x 50 cm) in einem Preissegment bis 500 Euro (gerahmt) – zum Erwerb direkt in der Ausstellung.

GREED and FEED – Märchenstücke im Kunstmuseum Solingen

CELLULA, Jahresschau der Solinger Künstler e.V.|13.2.-7.3.2021| Kunstmuseum SolingenWuppertaler Straße 160, 42653 Solingen-Gräfrath, Telefon: 0212 / 2 58 14-0, info@kunstmuseum-solingen.de

CELLULA SK//Trailer

2020

WATERSTANDEN, Arbeitsaufenthalt, Telpost Millingen, Niederlande

ALL IN ONE, Kunstmuseum Solingen,Einzelausstellung

CONNECTED 2.0, Atelierhaus Aachen e.V.Aachen

ANDERE ZEITEN, Galerie Augarde, Daun

GLEICH IST NICHT GLEICH, Kulturquartier Galerie CdBLinz, Österreich

2019 

SALON OF FINE ARTS, Gallery Mohammed al Kacimi, Fez, Marokko

OUT OF THE BOX, Ness Ziona, Israel 

RESET II, ArToll Kunstlabor,Bedburg-Hau

DIE GROSSE KUNSTAUSSTELLUNG NRW, das kleine Format, Museum Kunstpalast, Düsseldorf

GLEICH IST NICHT GLEICH, Papiermacher und Druckereimuseum Laakirchen-Steyrermühl, (BBK Niederösterreich/ BSAart), Österreich

CONTACT, Galerie Bertuchi 30, Ecole des Arts et Métiers, Tétouan Marokko

2018 

RESET, Arbeitsaufenthalt, ArToll Kunstlabor,Bedburg-Hau

SKOSMOS, Kunstmuseum Solingen

2017  

SOMMERACCROCHAGE, Galerie Augarde, Daun

REST OR RUN, Galerie SK, Solingen/ Südpark, Einzelausstellung

2016 

CUTOUT, Maison art Pütz, Montzen, Belgien

KUNST AM RAND,  Münster

2015 

DIE GROSSE KUNSTAUSSTELLUNG NRW, Museum Kunstpalast, Düsseldorf

FIVE POSITIONS, Künstlerforum KüFo Remagen

WEISS, hafenkult e.V., Duisburg

3KOMMA8, Galerie Augarde, Daun

ALUMNI-MEISTERSCHÜLER, Kunstraum Scheydt’sche Hallen, Essen

2014

HAFENKULT SOMMERBOX, hafenkult e.V., Duisburg

DONE AND DUSTED, Galerie Künstlerbunker, Leverkusen

WUNDERKAMMER,Galerie SK, Solingen/Südpark, Einzelausstellung

PUNKT, Kunstmuseum Solingen

2013

ZOOM, Galerie Augarde, Daun, Einzelausstellung,

LOTS OF ART, städtische Galerie August Everding, Bottrop

2012 

ÜBER WEISS HINAUS, Kunstmuseum Solingen

ZAUNGAST, öffentlicher Raum, Bauzaun Küppersmühle, Duisburg

2011 

BLICKFELD, Kunstmuseum, Solingen

33 KM NORD-OST, Haus Martfeld, Schwelm

2010

Glänzende Aussichten, Galerie 28, Essen

2009 

GEWORTE MALTE, Kunstmuseum Baden, Solingen

2008

 ZU GAST, Klingenmuseum Solingen

MAGICAL ART EXHIBITION, Galerie Art Eck, Solingen Gräfrath

2007 

PAULA MODERSOHN-BECKER, Frauenmuseum Bonn

1989

DIE VERSAMMELTEN ZEHN, Examenspräsentation, Am Haspel, Wuppertal