WATERSTANDEN – TELPOST

Kunst in Millingen  | artist in residence: Susanne Müller-Kölmel | 15.-24.7.2020

Die in Solingen und Düsseldorf arbeitende Künstlerin hat für einen 10-tägigen Aufenthalt in der ehemaligen Zählstation Telpost am Rhein ihr Atelier verlassen und zum Thema „Wasserstände“ gearbeitet. Vor 25 Jahren wurden damals mehr als 250.000 Menschen wegen des Hochwassers evakuiert und in Sicherheit gebracht. Die Tatsache, dass wir jetzt eine weitere beunruhigende Situation erleben, spielt zweifellos eine Rolle bei den entstandenen Arbeiten.

Wegen der Corona-Krise arbeiten die Künstler in diesem Jahr in der Isolation, das bedeutet zurückgeworfen sein auf sich selbst an diesem besonderen Ort.

„Der Wind hat sich gedreht, es sind stürmische Zeiten“   sagt Susanne Müller-Kölmel, die „mit Vorfreude im Gepäck“ am 15.Juli 2020 im Telpost angekommen ist.

Das Material war begrenzt, wasserlösliche Farben (Tusche, Aquarell, Acryl) hat die sonst auch mit Öl malende Künstlerin aus ihren Ateliers in Solingen und Düsseldorf mitgebracht. Im Beobachtungsraum fertigt sie Grattagen, überträgt die Strukturen des Ortes. In kleinformatigen Arbeiten auf transparenten Acrylblöcken setzt sie das Thema „Wasserstand“ durchscheinend in Szene. Berichte über die Wassernot 1995 überführt Müller-Kölmel als stille Zeitzeugen vergangener Katastrophen in zarte Aquarelle und Tuschezeichnungen mit aktuellem Bezug. Gefundene Überreste vom Rheinufer –  ein Lavastein, den sie farbig fasst und in einem Zeitrafferstrudel, in Mensch, Affe, Vogelwesen  verwandelt.  Das Wasser gibt, das Wasser nimmt.

Der frühe Vogel am Küchenfenster, vorbeifahrende Schiffe, die Raben – eine Windhose kokettiert mit den zahlreichen Radfahrern auf dem Deich – Corona allgegenwärtig trotz nur vereinzelter Masken,  überall Desinfektionsmittel und der Wind kommt immer stärker von rechts.

Die Welt macht nicht halt vorm Telpost, lässt aber für eine Weile innehalten und in die Tiefe  gehen – all in one – wunderbar.

Die Magie des Ortes, zieht auch Susanne Müller-Kölmel in ihren Bann, verwandelt Inspiration in eindrückliche Malerei, Zeichnungen, Fotos, Video und kleine Objekte.

Erkennbar wird eine intensive und produktive Zeit. Beflügelt und mit neuen Ideen, Gedanken und Bildern im Gepäck reist die Künstlerin zurück nach Solingen … .

http://kunstinmillingen.nl/susanne-muller-kolmel-waterstanden/