Erinnerung ist eine Form der Begegnung*…

… mit dem Leben … (*Khalil Gibran). Seit 2010 falte ich jedes Jahr ein „Memorial Book“ © und gestalte jeden Tag eine Seite. So gibt es heute sieben abgeschlossene „Memorial Books“ © und ein Angefangenes. Bis heute (17.Februar 2017) sind es 2605 Seiten im Verhältnis 4:6.

„Durch den expliziten Hinweis auf Aristoteles „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“, dem verkürzten Zitat aus der Metaphysik, gewährt die Künstlerin einen Einblick in ihre Geisteshaltung. Folglich ist es konsequent, dass Müller-Kölmel seit 2010 ein einzigartiges Künstlertagebuch führt, indem jeder Tag zeichnerisch festgehalten wird. … Memorial Book nennt sie diese je 438 cm langen, gefalteten Papierstreifen. … Wird am Ende des Jahres das Memorial Book entfaltet, offenbart sich kein Mosaik, sondern ein einheitliches Ganzes … das den Betrachter auf eine Zeitreise in die Gedankenwelt der Künstlerin führt. Dem Betrachter drängen sich Fragen auf, inwiefern die Ideen dieser außergewöhnlichen Malerin mit den eigenen Gedanken über das Leben korrespondieren …

Susanne Müller-Kölmel lässt keinen Zweifel daran, dass in einer Welt, die durch Veränderungen geprägt ist, nichts so bleiben kann, wie es gestern war.“

Gedanken zum Werk von Susanne Müller-Kölmel Alexandra Grass M.A. , Kuratorin Bielefeld 2015

mehr unter : Malerei / Memorial-Book-Projekt